39. Faustball Volksfestturnier des TSV Jahn Freising

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Platzbedingungen konnte Abteilungsleiter Stefan Ippi 10 Mannschaften zum 39.ten internationalen Faustballturnier vom TSV Jahn Freising im Stadion Savoyer Au begrüßen.

Auf Grund von zahlreichen terminlichen Überschneidungen wurde die Anzahl der teilnehmenden Vereine aus den letzten Jahren nicht erreicht.
Der Sieg ging dabei wie bereits 2015 an die Mannschaft aus Unterpfaffenhofen Germering, die den Zweitligaabsteiger vom TV Rendel in einem hochklassigen Endspiel mit 2:1 nach Sätzen besiegte.

Der Gastgeber, der zum einen noch nie in dieser Besetzung gespielt hatte, zum anderen aber auch durch Spielführerin Bettina Faltermaier munter durchwechselte ,so das alle Spieler und Spielerinnen zum Einsatz kamen, belegte dabei den achten Platz.
Bereits in der Vorrunde kam es zur ersten Überraschung als der amtierenden deutsche Meister in der Altersklasse Männer 45,der MTV Rosenheim, gegen den klaren Aussenseiter FB Kaltbrunn mit 14:23 verlor. Die Rosenheimer, die nur mit einem verletzten Angreifer antraten, rehabilitierten sich dann dafür wieder im Viertelfinale, in dem sie den Sieger von 2016,die TG Landshut, aus dem Rennen um den Turniersieg warfen. Allerdings war dann im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger aus Unterpfaffenhofen ebenfalls Schluss für den MTV, sowie für die Spieler vom STB Bettwiesen, die gegen TV Rendel klar den kürzeren zogen
Im Finale gewannen der TV Rendel im Schnelldurchgang mit 11:6 den ersten Satz. Alles sah nach einem erneuten Turniersieg für den TV Rendel nach 1983 aus. Eine taktischen Umstellung bei Germering im zweiten Satz brachte dann die Wende. Die Gäste aus dem hessischen fanden kein Mittel mehr, gegen die platzierten Schläge von Matthias Willer im Trikot der Germeringer. Der zweite Satz ging völlig verdient mit 11:7 an die Germeringer. Der dritte Satz mußte entscheiden. Hier ließen sich die Germeringer nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, und gewannen den dritten klar mit 11:7 und somit das Freisinger Volksfestturnier.
Freisinger Mannschaft
Weit davon entfernt war der Gastgeber um Mittelmann Gerald Senger. Allerdings spiegelt die Platzierung leider nicht die gezeigten Leistungen. Nachdem man das erste Spiel knapp gewonnen hatte dank einer starken Abwehr um Reinhard Faltermaier und Elke Dotzauer ,verlor man sehr unglücklich gegen die TG Landshut das zweite Spiel. Ebenso das entscheidende Spiel in der Vorrunde gegen STV Bettwiesen. Leider reichten hier die Angriffsschläge von Benjamin Wehle und Tobias Bachner nicht aus, das Spiel für sich zu entscheiden. Nach einem Sieg und einer weiteren Niederlage gegen Rendel 2 fand man sich am Schluß auf dem achten Tabellenplatz wieder.
Aber wie sagte danach der Hauptangreifer des Gastgeber`s,Benny Wehle:“Gewinnen ist nicht alles – der Spaß steht im Vordergrund! Und den hatten wir!!!“

Abschlusstabelle
1. TSV Unterpfaffenhofen
2. TV Rendel 1
3. MTV Rosenheim M 45
4. STB Bettwiesen
5. TG Landshut
6. FB Kaltbrunn
7. Rendel 2
8. TSV Jahn Freising
9. Mixed
10. T 05 München

Veröffentlicht in Allgemein