Freising Damen belohnen sich nicht in beim letzten Spieltag der Landesliga Süd

Gut gespielt aber im entscheidenden Moment Nerven gezeigt. 1:6 Sätze gegen TSV Gerzen, TSV Unterpfaffenhofen und SV Tannheim

Gegen TSV Gerzen 9:11 und 9:11
Im ersten Spiel mit Martina und Gabi in der Abwehr, Insa in der Mitte und Tanja, Bella im Angriff. Bella übernahm die Angaben. Mit Ihren gezogenen Angaben setzte sie teilweise die gegnerische Abwehr unter Druck und es gelang ihr auch das ein oder andere Ass. Gelungene Angriffsaktionen wobei der Druck zu Beginn fehlte, wurden immer mehr gespielt. Leider schlichen sich hie und da unnötige Eigenfehler ein. Tanja platzierte die Angriffsbälle ganz gut, aber Gerzen war sehr laufstark. Somit gingen beider Sätze denkbar knapp an den Gegner. Highlights im ersten Satz: Bella warf sich zum 1:1 an der Außenlinie und spielte den Ball passgenau zur Mitte. Gabi fing aus unerfindlichen Gründen den Ball da sie der Meinung war dass abgepfiffen war.

TSV Unterpaffenhofen 9:11 und 10:12
Nun mit Uli anstatt der ausgepowerten Tanja am Hauptschlag und Kathrin für Martina in der Abwehr. Die Freisinger Damen spielten wie zuvor sehr gefällig. Kurze Schrecksekunde als Gabi umknickte und keine Ersatzspielerin in der Nähe war. Zunächst Tanja (da Martina noch am Verpflegungsstand bediente) danach dann Martina spielten nun mit Kathrin zusammen in der Abwehr. Diese stand sicher nur bei halblangen Bällen kam sie etwas ins Wanken. Uli spielte gelungene Angriffsbälle streute aber auch Leinenfehler ein. Bella konnte ihre Angaben nicht mehr so gut platzieren, Insa stellte gewohnt gut, kämpfte aber mit dem unebenen Boden. Die Freisinger Damen führten bereits 10:6 im ersten Satz und konnten diesen nicht nach Hause bringen. Im zweiten Satz ging es dann hin und her. Leider zeigten die Freising Damen am Ende Nerven und verloren denkbar knapp.

SV Tannheim: 13:11; 9:11; 12:14
Mit ganz neuer Mannschaftsaufstellung, nun mit Insa und Gabi in der Abwehr, Tanja in der Mitte und Uli und Bella im Angriff wollten die Damen nun endlich einen Satz und vielleicht auch einen Sieg nach Hause bringen. Die Damen legten los wie die Feuerwehr, sehr konzentriert. Von Abwehr bis Angriff lief es nun sehr gut und der Gegner hatte mit den platzierten Angriffsbällen zu kämpfen. Diesmal brachten die Freisinger Damen den erspielten Vorsprung über die Ziellinie. Im zweiten Satz zeigten sich dann ungewohnte Abstimmprobleme. Der bisherige Kampfgeist war kurzzeitig verschwunden und der Satz ging an Tannheim. Der letzte Satz ging dann hin und her. Freising hatte die Möglichkeit den Sieg heimzufahren, nutzte sie aber nicht.

Alle Sätze waren denkbar knapp, es reichte aber nur zum ersten Satzgewinn. Somit Freising Vierter hinter Gerzen, Tannheim, Unterpaffenhofen.

Coach Ippi heute durch Bettina vertreten beeilte sich aus dem Urlaub zurückzukommen und tauchte tatsächlich Mitte des ersten Freising Spiels auf. Welche Überraschung dass die Damen ihm eine schlaflose Nacht beschert hatten und er in aller Frühe schon los ist.

Stehend von links: Bettina, Bella, Insa, Uli. Knieend von links: Martina, Gabi, Tanja. Es fehlt Kathrin Schröder

Veröffentlicht in Allgemein

Zweimal Heimspieltag im Juni in Freising:

Am Sonntag 18.06. spielen ab 10 Uhr die Damen und am Sonntag 25.06. ab 10 Uhr die Bezirksliga

Auch dieses Jahr gibt es wieder Heimspieltage in Freising am Schwimmbad. Am 18.06. wollen die Damen am letzten Spieltag in der Damen Landesliga Süd punkten. Die Gegner lauten Unterpfaffenhofen, Tannheim und Gerzen.
Am Sonntag drauf am 25.06. spielen dann Freising II (Mädels + Steve) und Freising III den letzten Bezirksliga Spieltag. Beide werden versuchen den ein oder anderen Tabellenplatz noch gut zu machen. Derzeit auf Tabellenplatz 6 und 8 ist nach oben alles möglich. Freising II trifft auf MTV Rosenheim, Peißenberg, Dorfen und T05 II. Freising III trifft auf beide Rosenheim Vereine, Peißenberg und Dorfen.

Wir würden uns freuen wenn unsere treuen Fans zahlreich zum Anfeuern erscheinen. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

Veröffentlicht in Allgemein

Freising II schlägt Freising III am 3. Spieltag in der Bezirksliga

Spiel 2 der Freising Derbies geht wieder an die Mädels plus Steve

Freising II : Freising III 11:7 und 11:7
Freising III ohne Ihren etatmäßigen Schläger Luca taten sich von Anfang an schwer. Die Damen und Steve spielten von Anfang an hochkonzentriert. Robert als Linksschläger versuchte die Damen zu ärgern, was aber zu selten gelang. Die Abwehr von Freising II mit Elke Dotzauer und Bettina Faltermaier stand gewohnt sicher. Zuviele Eigenfehler von Freising III führten zum Satzende.
Gleiches Spiel dann im Satz 2. Steve kam immer besser ins Spiel, schlug platziert, konnte aber nicht den gewünschten Druck aufbauen. Uli machte nun auch mehr Punkte aus dem Spiel heraus. Zusammen mit Tanja die die kurzen Bälle holte, siegte bei Freising II die mannschaftliche Geschlossenheit.

Spiel 2 gegen T05 I 4:11 und 7:11
Nun mit Martina Meyer anstatt Bettina Faltermaier in der Abwehr. Gleich beim ersten Ball beste Slapstick Einlage, als Martina einen weit hinter die Grundlinie geschlagenen Ausball beim Rückwärtslaufen an den Fuß bekam. Gut platzierte Angriffsbälle, oft halblang bereitete Freising II massiv Probleme. Im Spielaufbau lief es bei Steve beim Stellen auch nicht optimal und Uli hatte mit der Streuung der Bälle zu kämpfen.
Im zweiten Satz wechselten nochmal Martina und Bettina. Das gab aber nicht den Ausschlag und auch der zweite Satz ging sehr schnell an T05 I

Spiel 3 gegen VFL Waldkraiburg 6:11 und 6:11
Aus einer sicheren Abwehr heraus versuchte Freising II dagegen zu halten. Der Gegner spielte nicht in der stärksten Besetzung und so kam ein interessantes Spiel zustande. Steve konnte mit den Angaben mehr Druck machen, aber die gegnerische Abwehr holte so gut wie alle Bälle. Alle kämpften um jeden Ball und halfen sich gegenseitig wenn die Annahme oder Aufbau nicht perfekt war. Die Damen und auch Steve machten doch zu viele Eigenfehler. Waldkraiburg ließ Freising mitspielen, aber nie ernsthaft am Satzgewinn schnuppern.

Spiel 4 gegen SG Rosenheim 12:14 und 7:11
Die alten Haudegen vom ESV Rosenheim waren zum Glück zahlreich an diesem heißen Sonnentag erschienen. Somit konditionell immer noch top fit. Es entwickelte sich von Anfang an ein hochklassiges mit schönen Angriffsbällen geprägtes Spiel. Rosenheim konnte sich leicht absetzen aber Freising war immer auch Tuchnähe. Uli kratzte die Kurzen genauso wie Tanja und Elke und Betty liefen nach jedem Ball. Steve langte gut in der Mitte rein und verteilte nun die Bälle besser. Uli aus dem Spiel und Steve mit der Angabe setzten immer wieder Nadelstiche. Aber trotz Verlängerung belohnten sich die Damen nicht. Im zweiten Satz wollten sie es nochmal wissen, aber die Erfahrung der Rosenheimer setzte sich am Ende durch.

Bella zum Anfeuern / Linienrichter und Martina die sich mit sehr wenig Einsatzzeit wieder sehr mannschaftsdienlich zeigte halfen kräftig mit.

Am Ende gab es nur 2:6 Punkte aber Freising II ist mit dem 6. Tabellenplatz immer noch zufrieden. Am 4. und letzten Spieltag geht es am 25.6. in Freising nochmal um eine bessere Platzierung


oben von links: Betty, Elke, Bella, davor Uli, Tanja, Kathrin + Hannes, Martina
darunter: Claus, Steve, Burkhard, davor unterste Reihe: Wolfgang G., Robert, Wolfgang F.

Veröffentlicht in Allgemein, Bezirksliga, Feld 2017 Getagged mit: , ,

Beide Freisinger Bezirksligamannschaften holen jeweils 6:2 Punkte in Peißenberg

Der zweite Spieltag der Bezirksliga war für den TSV Jahn Freising sehr erfolgreich
Freising III unterliegt nur der SG Rosenheim und gewinnt gegen den MTV Rosenheim, Peißenberg und Dorfen mit 7:3 Sätzen

Hinten von links: Burkhard, Marco, Wolfgang, Luca, Robert
Vorne von links: Wolfgang, Claus

Freising III Damen mit tatkräftiger Unterstützung von Steve Ippi unterliegen dem MTV Rosenheim und schlagen den TSV Peißenberg, TSV Dorfen und T05 II

MTV Rosenheim: 8:11 und 4:11
Beim Spiel gegen den MTV Rosenheim (4 Mädels + Sebi) gab Isabella ihr Bezirksliga Debüt. Uli Hähnel auf dem Hauptschlag, Insa Kückens Mitte, Martina Meyer und Bettina Faltermaier in der Abwehr. Ohne Steve taten sich die Damen schwer und kamen nur schwer ins Spiel. Wenig gelungene Annahmen bei nassem Rasen und gut geschlagene generische Angriffsbälle von Hanna führten zum 8:11 im ersten Satz. Im zweiten Satz lief dann rein gar nichts mehr und schnell war das Spiel mit 4:11 aufgrund der vielen Eigenfehler beendet . Die Damen hatten sich unter Wert aber selber geschlagen.

TSV Peißenberg: 11:8; 8:11; 11:9
Nun mit Steve Ippi in der Mitte, Uli und Martina im Angriff sowie Insa und Betty in der Abwehr hielte n die Freisinger gut dagegen. Man erspielte sich mit gekonnten Angriffsbällen und mannschaftlicher Geschlossenheit einen Vorsprung und sicherte sich den ersten Satz. Im zweiten Satz klappte es nicht ganz so gut. Isabella und Martina tauschten die Positionen um dem gegnerischen Angreifer was Neues anzubieten. Ansonsten bärenstark streute nun auch Steve ein zwei Eigenfehler ein und der Satz ging an Peißenberg. Im dritten Satz legte Freising los wie die Feuerwehr, Steve und Uli punkteten nach Belieben. Die Abwehr stand nun sattelfest, Vorne ließ man keinen Ball durch. Versprang ein Ball doch mal bügelte der Nebenmann sofort aus. Uli entdeckte Ihren linken Arm und verwertete die Bälle von Steve ode Insa. Die Nerven hielten bis zum Schluß und der erste Sieg am heutigen Tag war perfekt.

TSV Dorfen: 12:10; 11:7
Gegen Dorfen kamen Betty und Martina hinten immer besser ins Spiel. Die anfänglichen Abstimmprobleme waren verflogen. Von Anfang an klappten die Angriffsbälle und die Dorfener wurden unter Druck gesetzt. Der Freisinger Vorsprung von 3 Punkte schrumpfte maximal zu 2 und der Satz ging verdient an Freising. In zweiten Satz ließen die Freisinger nichts anbrennen und ließen nur wenig zu. Nun kamen die Bälle von hinten sauber nach vorne, Steve stellte auf und Uli oder Insa punkteten.

T05 II: 11:7; 11:5
Nun taten die Knochen schon ganz schön weh aber Freising II hängte sich nochmal voll rein. Von Anfang an alle konzentriert setzte Steve den Gegner mit platzierten Angaben unter Druck. Die T05 wiederum konnten nicht erwidern und die Hinterfrauen hatten nahezu jeden Ball. Uli punktete nach Belieben mit halblang geschlagenen Bällen. Alle waren sich einig, wir wollen keinen dritten Satz. Jeder gab 100% hechtete nach kurzen oder langen Bällen und spielten den Gegner in Grund und Boden. T05 hatte nie den Hauch einer Chance und der Satz und Spiel gingen souverän an Freising II.

Hinten von links: Uli, Steve, Insa
Vorne von links: Martina, Betty, Isabella

Nächste Woche kommt es in Rosenheim zur Wiederauflage von Spieltag 1, diesmal bei beiden Mannschaften wieder mit anderen Gesichtern

Veröffentlicht in Allgemein, Bezirksliga, Die Zweite, Feld 2017, Mannschaft, Saison

Freising Damen holen erste Punkte in der Bezirksliga Männer Saison 2017

Beim MTV Rosenheim fuhren die Freising Damen Ihren ersten Sieg am ersten Spieltag ein

7:11 11:8 11:8 gegen TSV Jahn Freising III
Auf nassem Rasen begannen die Damen, diese Saison als Freising II, mit Steve an der Angabe, Uli am Hauptschlag, Insa in der Mitte und Elke und Betty hinten. Ein nervöser Beginn mit etlichen Eigenfehlern im Angriff verschaffte Freising III einen deutlichen Vorsprung im ersten Satz. Auch die Abwehr besonders Betty hatte mit dem nassen Rasen und gut geschlagenen Angaben von Luca zu kämpfen. Im zweiten Satz kamen die Damen besser ins Spiel, Steve fand besser die Lücken und schon lag man vorne. Den Satz gaben die Damen nicht mehr her und zwangen nun Freising III zu mehr Fehlern. Im entscheidenden Satz zeigte sich die mannschaftliche Geschlossenheit, Einsatzwille und Reduzierung von Eigenfehlern, was letztendlich zum verdienten Satz und Spielgewinn führte.

4:11 11:8 4:11 gegen T05 I
Nun ging es mit Martina Meyer anstatt Steve ins Rennen. Diesmal verschliefen die Freising Damen den ersten Satz völlig und kamen überhaupt nicht ins Spiel. Etliche Fehler bei der Angabe, bei der Ballannahme und Angriff führten viel zu schnell zum Satzverlust. Steve Ippi wollte ein Zeichen setzen und wechselte sich wieder ein. Tatsächlich gab das der Mannschaft einen Ruck. Man kämpfte sich zurück ins Spiel, Elke und Betty tauschten die Abwehrseiten und schon lag man vorne und gab den Vorsprung nicht mehr her. Im entscheidenden Satz verfiel man ins alte Muster, Steve und Insa tauschten die Positionen aber der Halbzeitstand mit 6:3 wurde durch T05 I weiter ausgebaut und die Damen machten nur noch einen Punkt.

4:11 9:11 gegen VFL Waldkraiburg
Waldkraiburg, eine der zwei neuen Mannschaften, entpuppte sich als der erwartete starke Gegner. Elke gewohnt sicher in der Abwehr und nun auch Betty besser im Spiel brachten die Bälle gut nach vorne, aber im Angriff konnten diese nicht verwertet werden. Der erste Satz ging schnell an Waldkraiburg. Den zweiten Satz konnte man ausgeglichener gestalten und schnupperte kurzzeitig am möglichen Satzgewinn. Uli und Insa warfen sich in die kurzen Bälle. Leider ging der Satz dann doch 11:9 an Waldkraiburg.

4:11 8:11 gegen SG Rosenheim
Nach einem massiven Regenschauer und noch bei Nieselregen begann das Spiel gegen die alten Haudegen vom ESV Rosenheim. Im ersten Satz konnte Freising II mit Steve an der Angabe nicht genügend Druck machen und die erfahrenen Herren schlugen die Bälle der Abwehr um die Ohren. Es gestaltete sich der ein oder andere interessante Ballwechsel und führte nicht nur zum erwarteten Angriff Punkt Spiel. Aber mit 4:11 doch deutlicher Satzgewinn für die Rosenheimer. Im nächsten Satz hatte Steve dann Fahrt aufgenommen und platzierte die Angaben gekonnt beim Gegner. Die Damen kämpften leidenschaftlich und holten nach 9:3 noch auf 11:9 auf.

Mit Steve als zusätzliche Dame hat Freising II doch noch mehr Durchschlagskraft und der ein oder andere Satzgewinn eventuell auch Sieg ist sicherlich noch drin.
Ein Dank geht auch an Bella und Madeleine die die Mannschaft beim „Schiedsen“ unterstützte. Martina stellte sich in den Dienst der Mannschaft und hatte doch sehr wenig Einsatzzeit, was sich nächsten Sonntag ändern wird.


Hinten von links: Madeleine, Uli, Insa, Bella
Vorne von links: Steve, Martina, Betty, Elke

Alle freuen sich auf den nächsten Spieltag am 21.05. in Peißenberg bei dem die Damen dann auf Tanja und Elke verzichten müssen.

Veröffentlicht in Allgemein, Bezirksliga, Feld 2017 Getagged mit: , ,